Deko-Banner

Nachrichten aus der Fakultät

Diese Informationen stammen vom Pressereferenten und der Dekanin/den füheren Dekanen. Alle Links wurden zum Zeitpunkt des Eintrages verifiziert – natürlich kann es sein, dass einige davon in der Zwischenzeit nicht mehr funktionieren. Wenn Sie selbst eine Neuigkeit von allgemeinem Interesse haben – bitte schicken Sie doch eine Mail an den Pressereferenten, Herrn Prof. Zweck.
Springe zum Jahr: 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997

2015

Dr. Jay Weymoth erhält Gerhard Ertl Young Investigator Award 2015
Der Preis wird vom Fachverband Oberflächenphysik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) an herausragende Nachwuchsforscherinnen und -forscher verliehen
Metallcluster mit subatomarer Auflösung angebildet
AG Prof. Gießibl veröffentlicht Artikel in Science: Subatomic resolution force microscopy reveals internal structure and adsorption sites of small iron clusters (Science, DOI: 10.1126/science.aaa5329 (2015))

2014

Erste Messung elektrischer Felder zwischen zwei Atomen - Wichtiger Schritt für die Nanotechnologie
Wissenschaftlern ist es jetzt erstmals gelungen, elektrische Felder zwischen zwei Atomen in einem Kristall zu messen. Das internationale Forscherteam, dem auch Prof. Dr. Josef Zweck vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Regensburg angehört, setzte dazu ein spezielles Hochleistungs-Elektronenmikroskop ein. Die Forschungsergebnisse wurden in der renommierten Fachzeitschrift „Nature Communications veröffentlicht (DOI: 10.1038/ncomms6653).
Prof. Baturina erhält Bessel-Preis der Humboldt-Stiftung - Führende Expertin für Supraleitung kommt nach Regensburg
Die Physikerin Prof. Dr. Tatyana Baturina vom Institut für Halbleiterphysik der russichen Akademie der Wissenschaften (Novosibirsk/Russland) wurde mit dem Friedrich-Wilhelm-Bessel-Preis der Alexander-von-Humboldt- Stiftung ausgezeichnet. Der mit 45.000 Euro dotierte Preis wird für herausragende Forschungsleistungen vergeben und soll es ermöglichen, über einen längeren Zeitraum gemeinsame Forschungsarbeiten mit deutschen Kolleginnen und Kollegen durchzuführen. Die russische Wissenschaftlerin wird ihre Forschungen zu stark ungeordneten supraleitenden und supraisolierenden Materialien an der Fakultät für Physik der Universität Regensburg in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christoph Strunk weiterführen.
Das Projekt "Mint Girls Regensburg" wurde erfolgreich abgeschlossen
Dr. Stephan Giglberger, der Leiter des Regensburger Schülerlabors, hatte die Idee für das „MINT-Girls“-Projekt zusammen mit Armin Gardeia, der an der OTH die Junge Hochschule leitet. Ziel war es, Schülerinnen ab der 9. Klasse für die Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu interessieren. Die „Mars-Mission“ war ein voller Erfolg. Die 16 Teilnehmerinnen bekamen seit April in Vorträgen und Workshops Einblicke in Physik, Bioinformatik, Mathematik und Programmierung.
Mit der OLED auf der Spur des Vogelzugs
Wie gelingt es Vögeln, das Magnetfeld der Erde wahrzunehmen? Eine mögliche Antwort auf diese lang umstrittene Frage bietet nun ein einfaches Modell, das auf den aus Handydisplays bekannten organischen Leuchtdioden (OLEDs) basiert. Ein Forscherteam von der Universität Regensburg und der University of Utah (USA) hat erstmals gezeigt, dass sich der Strom einer OLED auch mit kleinsten magnetischen Feldern schalten lässt. Diese Felder entsprechen einer Energie, die über eine Millionen Mal geringer ist als die Wärmeenergie bei Raumtemperatur. Die Ergebnisse der Studie sind in der führenden Fachzeitschrift „Science“ erschienen.
Die Nano-Welt als Zeitlupenfilm - Regensburger Forscher entwickeln neues Mikroskop
Physiker der Universität Regensburg haben ein neuartiges Mikroskop entwickelt, das Zeitlupenfilme von winzigen Nanostrukturen mit bahnbrechender Zeitauflösung ermöglicht – schneller als eine einzige Lichtschwingung. Die Forscher um Prof. Dr. Rupert Huber vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik haben auch die möglichen Anwendungsgebiete des Mikroskops vorgestellt. Wie man damit beispielsweise superschnelle Bewegungen von Elektronen direkt verfolgen kann, wurde jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Nature Photonics“ veröffentlicht (DOI: 10.1038/nphoton.2014.225).

2013

Prof. Dr. Jaroslav Fabian am EU-Projekt Graphene beteiligt
Herr Prof. Dr. Jaroslav Fabian vom Institut für Theoretische Physik ist am Forschungsprojekt Graphene der Europäischen Kommission beteiligt. Dieses Projekt wurde als eines von zwei FET Flagship-Projekten ausgewählt, die nun jeweils im Zeitraum von zehn Jahren mit bis zu einer Milliarde Euro gefördert werden sollen. Das Projekt wird von der Chalmers University of Technology in Göteborg koordiniert. In Deutschland sind insgesamt acht Universitäten, zwei Industriepartner sowie die Max Planck Gesellschaft beteiligt.

2012

Florian Rappl ist Intel AppInnovation Contest Winner
Florian Rappl, in Zusammenarbeit mit Simon Mages, beide Doktoranden am Lst. Prof. Schäfer/Wettig, gewann den von der Firma Intel ausgelobten App Innovation Contest sowohl in der Einzelkategorie Education als auch als Gesamtsieger. Das Preisgeld für Herrn Rappl beträgt 31000$. Ziel des Wettbewerbs: The challenge was to create an application takes advantage of the new Ultrabook capabilities using Windows 8, to be innovative, imaginative, to show off what an Ultrabook can do, and to get your application in either the Intel AppUp store or the Windows Store.
Herr Rappl bietet regelmäßig in unserer Fakultät die Veranstaltung Programmierung und Design von WebApplications mit HTML5, CSS3 und JavaScript an, wo er sein umfangreiches Wissen an interessierte Studierende aus allen Fakultäten weitergibt. Darüber hinaus engagiert er sich auch bei anderen Veranstaltungen unserer IT-Ausbildung - er hält z.B. den Kurs Programmieren mit C# und arbeitet mit bei der Einführung in Matlab.
Feynman-Preis an Prof. Repp
Prof. Dr. Jascha Repp vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Regensburg erhält den renommierten Feynman-Preis 2012. Die Auszeichnung wird jedes Jahr vom Foresight Institute in Palo Alto (Kalifornien) für herausragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Nanotechnologie verliehen. Benannt ist der Preis nach dem Physik-Nobelpreisträger Richard P. Feynman (1918-1988). Die Preisverleihung findet im Rahmen der Foresight Technical Conference (11. bis 13. Januar 2013) in Kalifornien statt. (→ Pressemitteilung)
SFB-TR „Hadronenphysik mit Gitter- QCD“ verlängert
Die DFG hat die Verlängerung des Sonderforschungsbereichs (SFB) „Hadronenphysik mit Gitter- QCD“ bewilligt. Das gemeinsame Projekt unserer Universität und der Bergischen Universität Wuppertal wird bis Mitte 2016 mit rund 7,2 Millionen Euro gefördert. 2008 hatte die DFG den SFB eingerichtet und zunächst für vier Jahre mit rund acht Millionen Euro gefördert. Mit der erneuten Förderung können die Physiker, Mathematiker und Informatiker ihre Arbeit in der Simulation der Quanten- Chromodynamik (QCD) jetzt fortsetzen. Die Wissenschaftler aus Regensburg und Wuppertal beschreiben dabei mit Computersimulationen die Wechselwirkung zwischen Quarks und Gluonen, den kleinsten Teilchen, aus denen Atomkerne – die wichtigsten Bausteine unserer Materie – zusammengesetzt sind (→ Pressemitteilung)
Regensburger Physiker entwickeln neues Konzept für Spin-Transistor
Link zu Science: Spin-Transistor Action via Tunable Landau-Zener Transitions, → Pressemitteilung
DFG-Förderranking: (→xls - File)
Regensburg auf den Gebieten "Physik der kondensierten Materie" und "Teilchen, Kerne, Felder" deutschlandweit Spitze (Plätze 1 und 4)
Regensburger Physik/Chemie Symposium II
Im Rahmen des Physikalisches Kolloquiums fand am 9.1.2012 der zweite Teil des Regensburger Physik/Chemie Symposiums statt.

2011

Ehrendoktorwürde für Prof. Dr. Stuart Parkin
Die Fakultät für Physik verlieh in einer Feierstunde am 20.12.2011 die Ehrendoktorwürde an Herrn Prof. Dr. Stuart Parkin, IBM Almaden Research Center. In seiner Laudatio würdigte Prof. Back den Preisträger für seine herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Spintronik.
Regensburger Physik/Chemie Symposium I
Im Rahmen des Physikalisches Kolloquiums fand am 28.11.2011 der erste Teil des Regensburger Physik/Chemie Symposiums statt.
Frau Dr. Göhring jetzt Juniorprofessorin
Am 27.10.2011 hat Frau Dr. Göhrung den Ruf auf eine Juniorprofessur für Naturwissenschaft und Technik in der Physik angenommen.
Prof. Weiss wird von der Stadt Regensburg geehrt
Am 12.11.11 hat die Stadt Regensburg im Rahmen des Stadtfreiheitstages die Auszeichnung „Stadtschlüssel“ an Dr. Dieter Weiss, Professor an der Fakultät Physik der Universität Regensburg für seine „besonderen Verdienste um die Universität Regensburg und das Ansehen des Wissenschaftsstandortes Regensburg“ verliehen. Professor Weiss organisiert seit 1998 als örtlicher Tagungsleiter alle zwei bis drei Jahre die Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, die regelmäßig mehrere Tausend Physiker aus dem In- und Ausland nach Regensburg zieht. Daneben ist er seit 2006 Sprecher des Sonderforschungsbereichs 689 der Deutschen Forschungsgemein­schaft in dem elektrische und magnetische Phänomene in Nanostrukturen untersucht werden.
Ab 1.April 2010 neu in Regensburg: Prof. Dr. Dirk Pleiter
Er sagt über sich: Nach der Promotion über die Quantenchromodynamik auf dem Gitter war ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) bald in erste Projekte zur Entwicklung von Spezialrechnern beteiligt. Dabei handelt es sich um Forschungsprojekte, die nicht allein von akademischen Partnern zu bewältigen sind, sondern es ist auch die Zusammenarbeit mit Firmen wichtig, die HPC-Technologie entwickeln. Ein schönes Beispiel dafür ist der Rechner QPACE, dessen Entwicklung ohne die enge Zusammenarbeit mit dem IBM Labor in Böblingen nicht möglich gewesen wäre.

2010

Nachruf auf Prof. Dr. Ulrich Schröder
Ab 1.Oktober neu in Regensburg: Prof. Huber, Prof. Lupton, Prof. Rincke
Ab 1.April neu in Regensburg: Prof. Thomas Niehaus und Prof. Dominique Bougeard
Michael Wimmer erhält den Dissertationspreis der Sektion Kondensierte Materie der DPG (März 2010)
Im Rahmen der Frühjahrstagung 2010 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft hat Dr. Michael Wimmer für seine in der Gruppe von Klaus Richter durchgeführte Dissertation zum Thema "Quantum transport in nanostructures: From computational concepts to spintronics in Graphene and magnetic tunnel junctions" den diesjährigen Preis für die beste Promotion im Bereich der Kondensierten Materie in Deutschland erhalten.
21.-26.3.2010: Größter Physikkongress Europas in RegensburgVideo über die Tagung (Flash-Player erforderlich), (als mp4)
Das war Physik hautnah – Ausstellung anlässlich der DPG-Tagung im März 2010

2009

Karl Heinz Beckurts-Preis 2009 für Prof. Gießibl (→ Fotos von der Preisverleihung) (Dez. 09)
Professor Dr. Franz Josef Giessibl erhält den Beckurts-Preis 2009 für die Erfindung und Entwicklung eines Sensors, der Oberflächen mit atomarer Auflösung abtasten kann. Die Karl Heinz Beckurts-Stiftung vergibt den Preis, um herausragende wissenschaftliche und technische Leistungen zu würdigen, von denen erkennbare und von den Preisträgern geföderte Impulse für industrielle Innovationen in Deutschland ausgehen.
Deutsch-Russisches Zentrum für Terahertz-Forschung gegründet (Dez. 09)
Die Forschung mit Terahertzstrahlung steht im Mittelpunkt des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Deutsch-Russischen Zentrums für Terahertz-Forschung und Technologie, das vor kurzem an der Fakultät Physik der Universität Regensburg neu eingerichtet wurde. Auf russischer Seite sind dabei drei renommierte Forschungsinstitutionen, das IOFFE Institut und die Polytechnische Universit in St. Petersburg, sowie die Lomonosov Universit in Moskau als Kooperationspartner eingebunden. Auf deutscher Seite werden die Aktivitäten vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Universität Regensburg koordiniert. Neben Prof. Dr. Dieter Weiss ist vor allen Dingen Prof. Dr. Sergey Ganichev als Direktor des neuen Zentrums an der künftigen Arbeit beteiligt.
Optimierungs-Algorithmus ist unter den 50 bedeutendsten Erfindungen des Jahres 2009 (Dez. 09)
Das Time Magazine hat einen Computer-Algorithmus für die Optimierung von Packproblemen von Privatdozent Dr. Johannes Josef Schneider als eine der 50 wichtigsten Erfindungen des Jahres 2009 ausgezeichnet. Der neue Algorithmus gehöt zur Klasse der physikalischen Optimierungsmethoden. Mit ähnlichen Verfahren wurden nun in Kooperation zwischen Prof. Dr. Ingo Morgenstern vom Institut für Theoretische Physik der Universität Regensburg und Privatdozent (PD) Dr. Johannes Josef Schneider vom Fachbereich Physik, Mathematik und Informatik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für weitere Optimierungsprobleme exzellente Ergebnisse erzielt.
Prof. Weiss Beirats-Vorsitzender des Paul-Drude-Instituts (Dez. 09)
Prof. Dr. Dieter Weiss wurde zum Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirats des Paul-Drude-Instituts für Festkörperelektronik in Berlin gewählt. Die vierjährige Amtszeit endet 2012.
Mehr als leistungsstark! Deutscher Forschungsrechner QPACE ist der energieeffizienteste Supercomputer der Welt (Nov. 09)
Wärend der Supercomputing-Konferenz 2009 in Portland/Oregon (USA) wurde der Hochleistungsrechner QPACE (QCD Parallel Computing on the Cell) am 20. November 2009 als energieeffizientester Supercomputer der Welt ausgezeichnet. Entwickelt wurde QPACE von einem akademischen Konsortium aus Universitäten und Forschungszentren sowie dem deutschen IBM Forschungs- und Entwicklungszentrum in Böblingen im Rahmen eines staatlich geförderten Forschungsverbundes. Innerhalb des Konsortiums haben unter Führung der Universität Regensburg die Forschungszentren DESY und Jüich zentrale Aufgaben ernommen.
Elektronenmikroskopie baut auf Regensburg (Nov. 09)
Der Biologe und Privatdozent Dr. Reinhard Rachel übernahm im November dieses Jahres den Vorsitz der Deutschen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie für die kommenden zwei Jahre. Anschließend geht das Amt auf den soeben zum designierten Vorsitzenden gewählten Physiker Prof. Dr. Josef Zweck über.
EU Teilchenphysik-Netzwerk an der Universität Regensburg bewilligt (Nov. 09)
Die Europäische Kommission hat das Initial Training Network STRONGnet bewilligt. STRONGnet (Strong Interaction Supercomputing Training Network) wird von der Universität Regensburg koordiniert und beinhaltet neun weitere Partnergruppen aus Bielefeld, Dublin, Edinburgh, Graz, Liverpool, Madrid, Nicosia, Parma und Wuppertal.
Regensburger Festkörperphysik Nr. 1 in Bayern
Die Regensburger Festköperphysiker belegen im jüngsten Föderranking der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) noch vor den beiden Müchner Universitäten den ersten Platz in Bayern. (Oktober 2009)
Neue Bachelor-Studiengänge Nanoscience und Computational Physics jetzt offiziell genehmigt (Juli 09)
Dr. Phys. & Math. Sci. Samvel Badalyan (Eriwan), Marie-Curie Fellow, zu Gast bei Prof. Fabian (April 2009)
Dr. Phys. & Math. Sci. Samvel Badalyan, of the Yerevan State University has received the prestigeous Marie Curie International Incoming Fellowship within the 7th Framework program of the EU, for the period of two years, starting 1.4.2009. He will work on the theme of the spin and many-body interaction phenomena in semiconductor nanostructures.
DFG-Mittel für Dr. Rashid Gareev (Januar 2009)
Die DFG fördert das Projekt zum Thema Spannungsabhängige antiferromagnetische Kopplung in Ferromagnet/Halbleiter Hybrid-Strukturen basierend auf Si und Ge für drei Jahre. Ziel des Projekts ist es, erstmals zu untersuchen, ob die Ausrichtung der Magnetisierung in magnetoresistiven Ferromagnet/Halbleiter-Hybriden durch ein elektrisches Feld beeinflusst werden kann. Die Koexistenz von antiferromagnetischer Austauschkopplung und Spin-abhängigen Tunnelprozessen in diesen Strukturen kann ausgenutzt werden, um die Austauschkopplung und Ausrichtung der Magnetisierung durch eine Bias-Spannung, anstatt eines magnetischen Feldes, zu beeinflussen.
Ruf für PD Dr. Ulrich Schwarz (Februar 2009)
PD Dr. Ulrich Schwarz hat einen Ruf auf eine W2-Professur für Optoelektronik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg erhalten.
Prof. Dr. W. Wegscheider verläßt Regensburg (Januar 2009)
Prof. Dr. Werner Wegscheider hat einen Ruf an die ETH Zürich angenommen. Er wird im Februar 2009 ordentlicher Professor für Festkörperphysik am dortigen Laboratorium für Festkörperphysik.
DFG-Mittel für PD Dr. Ulrich Schwarz (Januar 2009)
Die DFG fördert das Projekt zum Thema "Ladungsträger-Lokalisierung und Rekombination in InGaN Quantenfilmen auf der sub-Mikrometer Längenskala" für drei Jahre (Einzelförderung im Normalverfahren). Dabei sollen die physikalischen Mechanismen, die die Effizienz von auf InGaN Quantenstrukturen basierten Lichtemittern (LEDs und Laserdioden) bestimmen, mit optischen Methoden (mikro-Photolumineszenz) untersucht werden. Diskutiert werden Kristalldefekte, Indium-Fluktuationen und piezoelektrische Felder in verspannten Quantenfilmen.

2008

Physik-Fussballmannschaft erfolgreich (Juni 08)
Die Mitarbeiter-Mannschaft der Fakultät für Physik hat beim Universitäts-Fussballturnier den zweiten Platz erkämpft. Sie wurde nur von der Philosphischen Fakultät II (Psychologie, Pädagogik und Sport) geschlagen.
Prof. Weiss in den wissenschaftlichen Beirat des Nanonetz e.V. Bayern berufen (Mai 08)
Ziel des Vereins ist die Förderung der wissenschaftlichen Erforschung und Entwicklung von Nanotechnologien und deren Anwendungen. Hierzu gehört die Förderung nanotechnologischer Inhalte im Schul- und Hochschulunterricht, die Information der Öffentlichkeit zu nanotechnologischen Fragestellungen sowie die Förderung des Wissens- und Erfahrungsaustausches zu diesem Themenkreis. Weitere Schwerpunkte der Vereinsarbeit bilden politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Fragestellungen in Zusammenhang mit Nanotechnologien auf regionaler, überregionaler und internationaler Ebene.
Neue Forschergruppe "Polarization Field Control in Nitride Light Emitters" (Mai 08)
An dieser überregionalen DFG-Forschergruppe sind an der in Regensburg PD Dr. Ulrich Schwarz (stellvertretender Sprecher) und Prof. Joe Zweck neben Gruppen von den Universitäten Ulm, Stuttgart und Magdeburg, der TU Braunschweig und Berlin, und der ETH Zürich beteiligt. Ziel ist die Laserdiode im grünen Spektralbereich auf semi- oder nicht-polarem Galliumnitrid.
DFG-Mittel für Prof. Lengfellner (April 2008)
Die DFG hat für das Forschungsprojekt "Transversaler Peltiereffekt" von apl.Prof. Dr. H. Lengfellner eine Sachbeihilfe (Personal- und Sachmittel für 3 Jahre) bewilligt.
Prof. Penzkofer in Pension
Nach einem überaus erfolgreichen Arbeitsleben in unserer Fakultät ging Prof. Alfons Penzkofer Ende März 2008 in Pension.

2007

Dr. Phys. & Math. Sci. Samvel Badalyan (Eriwan) zu Gast bei Prof. Fabian
Dr. Phys. & Math. Sci. Samvel Badalyan, of the Yerevan State University is a guest with the Spintronics group of Jaroslav Fabian. Dr. Badalyan, who is a Chief Scientific Worker at the Yerevan's University, is a recipient of a Volkswagen fellowship and a co-PI on the related research grant. He will stay for one year in Regensburg, working on the theory of spin properties of collective excitations in low-dimensional systems.
Auszeichnung für "Physik? Klingt gut!?"
Im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerb des Weiterbildungsinstituts burcom wurde Dr. Christoph Bauer für das Projekt mit dem Best-Practice Award 2007 für innovative Non-Profit PR ausgezeichnet. Die Veranstaltung "Physik? Klingt gut!?" der Fakultät für Physik fand am 11. März in der Bayerischen Musikakademie Schloss Alteglofsheim statt.
Verlängerung des SFB631
Die zweite Förderperiode des SFB631 (Festkörperbasierte Quanteninformationsverarbeitung: Physikalische Konzepte und Materialaspekte) mit Regensburger Beteiligung durch die Arbeitsgruppen Grifoni, Schliemann, Siewert, Strunk und Wegscheider wurde genehmigt. Herzlichen Glückwunsch!
Eröffnung des Terahertz-Zentrums
An den Fakultäten für Physik und Chemie wurde ein Zentrum zur Erforschung der Terahertzphysik geschaffen. Zur feierlichen Eröffnung des Terahertzzentrums (TerZ) am Dienstag, den 05. Juni 2007 im Hörsaal H34 sind alle sehr herzlich eingeladen.
Prof. Bayreuther und Prof. Göritz in Pension (März 2007)
Nach einem überaus erfolgreichen Wirken für die Fakultät gehen Prof. Bayreuther und Prof. Göritz zum 1. April 2007 in den Ruhestand.
PD Dr. Michael Potthoff erhält Förderpreis "Dozentur Professor Bernhard Heß" (Feb 07)
Im Rahmen des Tags der Mathematik und Physik wurde PD Dr. Michael Potthoff mit dem Förderpreis "Dozentur Professor Dr. Berhard Heß" der Regensburger Universitätsstiftung ausgezeichnet. Er wird im Gegenzug im kommenden Sommersemester eine Vorlesungsreihe zu "Vielteilcheneffekten in kondensierter Materie" halten.
Prof. Dr. Ulrich Rössler erhält Ehrendoktorwürde (Feb 07)
Am 09. Februar wird Prof. Dr. Ulrich Rössler die Ehrendoktorwürde der Humboldt-Universität Berlin verliehen. Sie würdigt damit sein erfolgreiches Engagement als Vorsitzender der Struktur- und Berufungskommision der Sektion (später Fachbereich) Physik der HUB in den Jahren 1991-1994.
Prof. Dr. Ivchenko zu Gast bei Prof. Dr. Weiss und Prof. Dr. Ganichev (Jan 07)
Im Rahmen einer Mercator-Gastprofessur wird Prof. Dr. E. L. Ivchenko vom Ioffe-Institut St. Petersburg für 12 Monate an der Fakultät arbeiten. Dabei wird er sich in den Arbeitsgruppen Weiss/Ganichev v.a. Fragestellungen zu Spinladungen und -strömen und damit verbundenen Phänomenen widmen.

2006

Dr. Jascha Repp nimmt Ruf auf W2-Profesur in Regensburg an (Nov 06)
Herr Dr. Jascha Repp (IBM Schweiz) hat den Ruf auf die W2-Professur im Rahmen des Lichtenberg-Programms der VW-Stiftung angenommen und wird voraussichtlich zum 01.03.07 in Regensburg seine Arbeit aufnehmen.
Arbeit von Prof. Dr. Fabian gehört zu den meistzitierten Physik-Publikationen der letzten beiden Jahren (Okt 06)
Der Artikel "Spintronics: Fundamentals and Applications" (Rev.Mod.Phys. 76(2):323-410 Apr 2004) von Prof. Dr. Fabian gehört zu den Top3 Hot Papers. Mit 444 Zitationen (Stand 16.10.06) liegt er nach der aktuellen Thomson-Statistik auf dem 2.Platz der meist-zitierten Physik-Publikationen der vergangenen beiden Jahren.
Prof. Dr. Renk geht in Ruhestand (Sep 06)
Nach vielen fruchtbaren Jahren an unserer Fakultät tritt Prof. Dr. Renk zum 01. Oktober seinen wohlverdienten Ruhestand an.
Dr. Tobias Paul mit Kulturpreis Bayern ausgezeichnet (Sep 06)
Dr. Tobias Paul aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Richter gehört zu den Preisträgern 2006 des Kulturpreises Bayern der E.ON Bayern AG. Die Auszeichnung wird am 26. Oktober 2006 von Staatsminister Dr. Thomas Goppel in Nürnberg überreicht.
Dr. Cuniberti erhält Förderpreis (Juli 06)
Dr. Gianaurelio Cuniberti gehört zu den Preisträgern des Förderpreises für Drittmitteleinwerbung 2006, der am 17. Juli von der Hochschulleitung verliehen wurde.
DFG-Schwerpunktprogramm "Ultraschnelle Magetisierungsprozesse" (Juli 06)
Dr. Georg Woltersdorf hat im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms "Ultraschnelle Magetisierungsprozesse" Sach- und Personalmittel für 2 weitere Jahre erhalten
Gatan Tridiem Energiefilter für Prof. Dr. Zweck (Juli 06)
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Prof. Dr. Josef Zweck die Beschaffung eines Gatan Tridiem Energiefilters mit Gesamtkosten bis 605.000Euro unter der Kennziffer 134/313-1 bewilligt und die anteilige Finanzierung aus Mitteln des HBFG-Programms zugesagt. Das Gerät wird voraussichtlich im Oktober installiert.
Auszeichnungen für Prof. Dr. Göritz und Christian Maurer (Juli 06)
In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen wurde Prof. Dr. Dietmar Göritz in Nürnberg am 3. Juli 2006 die Carl-Dietrich-Harries-Medaille der Deutschen Kautschuk-Gesellschaft (DKG) verliehen. Darüberhinaus wurde die Diplomarbeit von Christian Maurer mit dem DKG-Förderpreis ausgezeichnet.
Neues DFG-Schwerpunktprogramm unter Beteiligung der Festkörpertheorie (Juni 06)
Nach Bewilligung durch den Senat der DFG beginnt Anfang Juli das neue Schwerpunktprogramm "Quantentransport auf molekularer Ebene" unter Federführung von T. Frauenheim (Sprecher; Bremen), K. Richter (Regensburg) und H. Weber (Erlangen). Die Regensburger Festkörpertheorie (G. Cunibert, M. Grifoni und K. Richter) ist mit zwei Projekten, aus denen drei Doktorandenstellen finanziert werden, vertreten.
Verlängerung des GK638 "Nichtlinearität und Nichtgleichgewicht in kondensierter Materie" (Juni 06)
Das Graduiertenkolleg Nichtlinearität und Nichtgleichgewicht in kondensierter Materie wurde ein zweites Mal um drei Jahre bis 30.09.2009 verlängert. Wir gratulieren herzlich!
DFG-Schwerpunktprogramm "Ultraschnelle Magetisierungsprozesse" (Juni 06)
Prof. Dr. Christian Back hat im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms "Ultraschnelle Magetisierungsprozesse" Sach- und Personalmittel für 2 weitere Jahre erhalten
Prof. Dr. Schüller im Editorial Board von Physica E
Prof. Dr. Christian Schüller wurde im April 2006 ins Editorial Board der Zeitschrift Physica E (Elsevier Amsterdam) berufen.
Humboldt-Preisträger zu Gast bei Freunden (Mai 06)
Prof. Dr. David Tomanek von der Michigan State University wird im Rahmen eines Humboldt-Preises ab Juni 2006 für ein Jahr in den AGs Cuniberti, Richter und Grifoni mitarbeiten. Herzlich willkommen!
Prof. Dr. Klaus Richter wird Leiter eines DPG-Fachverbands (April 06)
Prof. Dr. Klaus Richter wurde zum Leiter des Fachverbands "Dynamik und Statistische Physik" der Deutschen Physikalischen Gesellschaft gewählt. Herzlichen Glückwunsch!
Vielberth-Symposium über DNA Nano-Elektronik (April 06)
Am 7. und 8. April fand ein internationaler Workshop zur DNA Nano-Elektronik statt, der von Dr. G. Cuniberti und Dr. R. Guitierrez organisiert wurde. 60 internationale Teilnehmer diskutierten zwei Tage lang ihre Ergebnisse aus Theorie und Experiment in der Bioelektronik.
Dr. Dr. Fabian Theis erhält Heinz Maier-Leibnitz-Preis (April 06)
Dr. Dr. Fabian Theis wird am 13. Juni 2006 mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis der DFG ausgezeichnet. Er erhält diese Anerkennung für seine Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der statistischen Datenanalyse und Signalverarbeitung. Wir gratulieren herzlich!
PD Dr. Franz Giessibl nimmt Ruf nach Regensburg an (April 06)
PD Dr. Franz Giessibl (Uni Augsburg) hat den Ruf auf eine W3-Professur in Regensburg angenommen und wird voraussichtlich am 1.5.06 hier beginnen. (Nachfolge Prof. Maier)
Ruf für PD Dr. Stephanie Reimann (März 06)
Frau PD Dr. Stephanie Reimann, die in Regensburg studiert hat, diplomiert und promoviert wurde (AG Brack) und sich hier später auch habilitierte, ist an der Universität Lund (Schweden) zur Professorin ernannt worden. Wir gratulieren.
Dr. Matthew Grayson erhält Förderpreis "Dozentur Professor Bernhard Heß" (Februar 06)
Im Rahmen des Tages der Mathematik und Physik wurde Dr. Matthew Grayson vom Walter Schottky Institut (TU München) der diesjährige Förderpreis "Dozentur Professor Bernhard Heß" verliehen. Er wird im kommenden Sommersemester eine Vorlesungsreihe zum fraktionalen Quanten-Hall-Effekt anbieten.
PD Dr. Gunnar Bali nimmt Ruf nach Regensburg an
PD Dr. Gunnar Bali hat seinen Ruf auf eine Professur an die Fakultät Physik angenommen und wird ab 01. April 2006 seine Arbeit in Regensburg aufnehmen.

2005

Preis für Dipl.Phys. Gerhard Peters (November 2005)
Dipl.Phys. Gerhard Peters (Lehrstuhl Prof. Braun) hat am Dies Academicus 2005 den Studienabschlusspreis vom Verein der ehemaligen Studierenden der Universität Regensburg erhalten.
Prof. Ganichev ist Nachfolger von Prof. Prettl (Oktober 05)
PD Dr. Sergey Ganichev hat den Ruf auf eine Professur an der Fakultät für Physik der Universität Regensburg angenommen.
Prof. Dr. John Schliemann neu in der Regensburger Physik
Prof. Dr. John Schliemann, vorm. Universität Basel, hat am 1.10.2005 die Nachfolge von Prof. Strauch in Regensburg angetreten.
Prof. Maier und Prof. Schoepe im Ruhestand
Nach vielen erfolgreichen Jahren an unserer Fakultät treten Prof. Maier und Prof. Schoepe zum 1.10.2005 in den wohlverdienten Ruhestand.
PD Dr. Carsten Timm erhält Förderpreis "Dozentur Professor Berhard Heß" (Juli 05)
PD Dr. Carsten Timm hat den diesjährigen Förderpreis "Dozentur Professor Berhard Heß" erhalten. Dr. Timm arbeitet am Institut für Theoretische Physik der FU Berlin auf dem Gebiet der Hochtemperatur-Supraleiter und der ferromagnetischen Halbleiter, worüber er im kommenden Wintersemester an der Fakultät für Physik der Universität Regensburg eine Vorlesungsreihe abhalten wird.
Ruf für Dr. Stephan Kümmel (Juli 05)
Dr. Stephan Kümmel, Absolvent von Regensburg (Diplom 1997 und Dissertation 2000 bei Prof. Brack), hat einen Ruf auf eine W2-Professur an der Universität Bayreuth erhalten. Wir gratulieren herzlich!
DFG-Mittel für Prof. Lengfellner (Juni 2005)
Die DFG hat für das Forschungsprojekt "Transport in Metall-Halbleiter-Multilagen" von apl. Prof.Dr. H. Lengfellner eine Sachbeihilfe (Personal- und Sachmittel für 3 Jahre) bewilligt.
Ruf an PD Dr. Ganichev (Juni 05)
PD Dr. Sergey Ganichev hat einen Ruf auf eine Professur in der Fakultät für Physik der Universität Regensburg erhalten.
Preis für gute Lehre an Herrn PD Dr. ALexander Lenz
PD Dr. Alexander Lenz wird am 13.7.05 in Passau von Herrn Staatsminister Dr. Thomas Goppel mit dem "Preis für gute Lehre 2004" ausgezeichnet.
Helmholtz-Preis 2005 an Dr. Thomas Uhlig und Dr. Martin Heumann (AG Zweck) (März 05)
Der diesjährige Helmholtz-Preis für Metrologie 2005 der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt geht an Dr. Thomas Uhlig und Dipl. Dr. Martin Heumann aus der Arbeitsgruppe von Prof. J. Zweck. Mit dem Helmholtz-Preis werden seit 1973 hervorragende wissenschaftliche und technologische Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des Messwesens im Rahmen von Wettbewerben ausgezeichnet. Er soll auf dem Fachgebiet Präzisionsmessung in Physik, Chemie und Medizin vergeben werden. Die Preisträger arbeiten auf dem Gebiet der Charakterisierung nanostrukturierter magnetischer Materialien mit Hilfe der Transmissions- Elektronenmikroskopie, wobei sie als komplementäre Methoden die Elektronenstrahl-Holografie und den sogenannten Differentiellen Phasenkontrast verwenden.
Prof. Strauch in Pension
Nach vielen sehr erfolgreichen Jahren in Regensburg trat Prof. Dieter Strauch zum Ablauf des WS04/05 in den wohlverdienten Ruhestand.

2004

Prof. Zweck bleibt in Regensburg (Dez. 2004)
Prof. Dr. Josef Zweck hat den Ruf auf einen Lehrstuhl für Experimentalphysik an der TU Berlin abgelehnt.
Dr. Sergei Ganichev jetzt in Regensburg habilitiert (Dez. 2004)
PD Dr. Sergei Ganichev hat sich vom A.F. Ioffe Phys. Tech. Institute der Russischen Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg umhabilitiert an die Fakultät für Physik der Universität Regensburg.
Neu in der Regensburger Physik: Prof. Dr. Jaroslav Fabian
Prof. Dr. Jaroslav Fabian von der Universität Graz hat den Ruf auf die Nachfolge von Prof. Keller angenommen und nimmt voraussichtlich zum 15.12.2004 seine Arbeit in Regensburg auf.
Arbeit von Dr. Ulrich Schwarz gehört zu den Best in Optics 2004 (Oktober 2004)
Das Paper Ince-Gaussian beams: the third family of eigenmodes of stable laser resonators von Ulrich Schwarz und Julio Cesar Gutierrez-Vega, Mexiko, der im Februar Gast unserer Fakultät war, wurde zur Veröffentlichung in den Optics & Photonics News - End-of-Year Special Issue der Optical Society of America akzeptiert.
PD Dr. Anthony Owen in Pension (Oktober 2004)
PD Dr. Anthony Owen ist in den wohlverdienten vorzeitigen Ruhestand gegangen. Die Fakultät und die Studenten werden ihn vermissen.
Prof. Dr. Christian Schüller beginnt in Regensburg
Herr Prof. Dr. Christian Schüller hat am 1. September 2004 seine Tätigkeit in Regensburg aufgenommen. Der Schwerpunkt seiner Forschungen ist die Optische Spektroskopie an Halbleiter-Quantenstrukturen.
Abschied von den Professoren Keller, Prettl und Rössler
Nach überaus erfolgreichem Wirken in Regensburg traten zum Ende des Sommersemesters 2004 Prof. Joachim Keller, Prof. Wilhelm Prettl und Prof. Ulrich Rössler in den wohlverdienten Ruhestand.
E.ON-Preis für Andreas Wensauer (August 2004)
Dr. Andreas Wensauer (AG Rößler) wurde für seine Dissertation mit einem der mit 3.200 EURO dotierten Promotionspreise der E.ON Bayern AG für das Jahr 2004 ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgt am 25. Oktober 2004.
DFG-Schwerpunktprogramms "Ultraschnelle Magetisierungsprozesse" (Juli 2004)
Prof. Back hat im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms "Ultraschnelle Magetisierungsprozesse" Sach- und Personalmittel für 2 weitere Jahre erhalten
Kooperationsprojekt von Prof. Rößler mit der National University of Uzbekistan in Tashkent
Die Volkswagenstiftung hat den Antrag von Prof. U. Rössler zum Kooperationsprojekt "Studies of two-dimensional Coulomb systems with the anyon concept" mit der National University of Uzbekistan in Tashkent bewilligt. (Juni 2004)
Förderung durch das Bayerisch-Kalifornischen Hochschulzentrum (Mai 2004)
Prof. Dr. Werner Wegscheider hat vom Bayerisch-Kalifornischen Hochschulzentrum BaCaTec Sachmittel für das Projekt "Quantum-limited terahertz detection using ultra-high mobility structures" erhalten. Damit können Reise- und Aufenthaltskosten für Prof. Wegscheider und seinen Mitarbeiter Dr. P. Tranitz finanziert werden.
Prof. Krey in Pension
Nach vielen fruchtbaren Jahren in Regensburg trat Prof. Uwe Krey zum Ablauf des WS03/04 in den wohlverdienten Ruhestand.
Internationaler Workshop: "Maslov indices in semiclassical quantisation" (März 2004)
Zusammen mit Kollegen der Fakultät Mathematik (Prof. K. Jänich, PD Dr. S. Bechtluft-Sachs) organisiert Prof. M. Brack einen interdisziplinären mathematisch-physikalischen Workshop. Er findet im "Haus der Begegnung" (Hinter der Grieb) in Regensburg vom 21. - 24. März 2004 statt und wird finanziell unterstützt von der Regensburger Universitätsstiftung Hans Vielberth und vom DFG-Graduiertenkolleg "Nichtlinearität und Nichtgleichgewicht in kondensierter Materie". Einzelheiten sind auf folgender Webseite zu finden:
http://homepages.uni-regensburg.de/~brm04014/maslovws/workshop.html
Heß-Dozentur für Frau Dr. Aschenauer
Der Förderpreis Dozentur Prof. Bernhard Heß wurde verliehen an Frau Dr. Aschenauer, DESY-Zeuthen (Hermes Collaboration) (Februar 2004)
Prof. Tilo Wettig beginnt in Regensburg (Januar 04)
Prof. Tilo Wettig, Associate Professor an der Yale University, wechselte zum 1.1.2004 nach Regensburg. Seine Arbeitsgebiete sind Rechnungen zur Quantenchromodynamik sowie das Design von parallelen Hochleistungsrechnern (QCDOC-Projekt)

2003

E.ON Bayern-Preis für Dr. Wolfgang Michalke (November 2003)
Dr. Wolfgang Michalke (AG Göritz) hat einen der mit 3.100 Euro datierten E.ON Bayern-Preise für herausragende Dissertationen an der Universität Regensburg für seine Dissertation "Computersimulationen zu energetischen und topologischen Effekten bei polymeren Netzwerken" erhalten.
Preis für stud.phys. Johann Riedl (Sept. 03)
Johann Riedl erhält vom Verein ehemaliger Studierender der Universität Regensburg e.V. einen Buchpreis, der im Rahmen der Erstsemesterbegrüßung am 20.11.03 überreicht wird.
WITRON-FH-/Uni-Preis für Roland Hoffmann (Sept. 03)
Der WITRON-FH-/Uni-Preis für herausragende Abschlüsse in naturwissenschaftlichen sowie technischen Studiengängen wird heuer (u.a.) an Roland Hoffmann für seine Diplomarbeit bei der AG Schäfer verliehen.
Ludwig Boltzmann Preis für Dr. Christof Gattringer (Juli 03)
Dr. Christof Gattringer (Lst. Schäfer) hat den diesjährigen Ludwig Boltzmann Preis der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft zugesprochen bekommen. Seine eingereichten Arbeiten beschäftigten sich mit chiraler Symmetrie in der Gitter QCD und Mechanismen ihrer spontanen Brechung. Der Ludwig Boltzmann Preis ist mit ca. 2500 Euro dotiert und wird alle 2 Jahre für eine herausragende theoretische Leistung aus dem Gesamtgebiet der Physik vergeben. Er wird bei der Jahrestagung der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft am 1. und 2. Oktober in Salzburg überreicht, wo Herr Gattringer einen Plenarvortrag zum Thema "Quantenchromodynamik auf dem Gitter - Fortschritte und Perspektiven" halten wird.
VDE-Preis für Dipl. Phys. Norbert Schuch (Juli 03)
Dipl. Phys. Norbert Schuch wurde für seine Diplomarbeit mit dem VDE-Preis 2003 ausgezeichnet.
Habilitationspreis für Dr. Jens Siewert (Juli 03)
Dr. Jens Siewert erhält den vom Verein der Freunde der Universität vergebenen Habilitationspreis für das Jahr 2003. Der Preis wird bei der Jahresfeier der Universität überreicht.
Frau Milena Grifoni hat den Ruf auf den Physik-Lehrstuhl Nachfolge Obermair angenommen. (6/03)
Prof. Dr. Stefan Krompiewski zu Gast bei Prof. Krey
Prof. Dr. Stefan Krompiewski vom Inst. für Molekularphysik der polnischen Akademie der Wissenschaften in Poznan ist bis Ende August 2003 als Gast in der Arbeitgruppe tätig. Er beschäftigt sich mit Transport-Effekten magnetisch-kontrollierter Carbon-Nanotubes.
Habilitation von Dr. Jens Siewert
Dr. Jens Siewert (LSt. Richter) hat sich am 16. Mai 2003 habilitiert. Das Thema seiner Habilitationsschrift lautet "Quantum Coherence and Quantum Computation with Superconducting Nanocircuits".
Preis der Firma Schott-Glas (Mainz) an die AG Strauch
Anlässlich der Verleihung eines Preises durch die Firma Schott-Glas (Mainz) an die AG Strauch umreißt der LSt Richter, insbesondere die AG Strauch, am Donnerstag den 8.5.2003 um 11:00 in Phys 4.1.13 die Arbeitsgebiete der Theoretischen Festkörperphysik. Auch Vertreter der Firma Schott stellen ihre festkörperphysikalischen Aktivitäten vor.
Walter-Schottky-Preis für Dr. J. Smet (März 03)
Der Walter-Schottky-Preis für Festkörperforschung 2003 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft wurde an Herrn Dr. J. Smet für seine Arbeiten zu 'Composite Fermions' verliehen. Dr. Smet hat sich 1999 an der Universität Regensburg mit diesem Thema habilitiert.
Apl. Prof. Dr. Josef Zweck hat den Ruf auf eine C3-Professur in Regensburg angenommen (Februar 2003)
Humboldt-Stipendiat bei Prof. Renk
Humboldt-Stipendiat Dr. Kirill Alexeev und seine Frau Dr. Natalia Alexeeva arbeiten seit 1.1.2003 für ein Jahr am Lehrstuhl Prof. Renk mit.
Humboldt-Preisträger bei Prof. Wegscheider und Weiss (Januar 03)
Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat einen Forschungspreis an Prof. Dr. Tomasz Dietl, Institut für Physik der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau, verliehen. Prof. Dietl wird ab 1. 2. 2003 in den Arbeitsgruppen von Prof. Wegscheider und Prof. Weiss mitarbeiten.

2002

Habilitation von Dr. Rolf Heid
Dr. Rolf Heid, Forschungszentrum Karlsruhe, Institut für Festkörperphysik, hat am 15.11.02 an unserer Fakultät habilitiert mit dem Thema Ab-initio-Untersuchungen der Gitterdynamik von Edel- und Übergangsmetallen und deren Oberflächen
WITRON-Preis für Dipl.-Phys. Joachim Stahl (November 02)
Dipl.-Phys. Joachim Stahl (Doktorand am Lehrstuhl Weiss) hat den mit 5.000 Euro dotierten WITRON-Preis für die besten Absolventen der Diplomstudiengänge Mathematik, Physik und Wirtschaftsinformatik erhalten.
E.ON-Kulturpreis für Dr. Stephan Kreuzer (November 02)
Dr. Stephan Kreuzer (bisher Lehrstuhl Weiss, jetzt Fraunhofer- Institut München) hat einen der E.ON-Kulturpreise Ostbayern 2002 gewonnen. Den mit 3.100 Euro dotierten Preis hat er für seine hervorragende Dissertation über das Thema "Spinpolarisiertes Tunneln durch einkristalline Halbleiterbarrieren" erhalten.
DFG-Forschergruppe Ferromagnet-Halbleiter-Nanostrukturen verlängert (November 2002)
Mit 2,3 Millionen Euro unterstützt die DFG die Forschergruppe, die aus 13 Regensburger Wissenschaftlern (und einem Münchner) besteht für weitere 3 Jahre. Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln kann zum einen in die Infrastruktur investiert werden, zum anderen können Gastwissenschaftler eingeladen und neben studentischen Mitarbeitern 11 Wissenschaftlerstellen finanziert werden.
Preis für Dissertation von Dr. Thomas Lanzl (November 2002)
Dr. Thomas Lanzl (AG Göritz) hat für seine Dissertation "Charakterisierung von Ruß-Kautschuk-Mischungen mittels dielektrischer Spektroskopie" den mit 3000EURO dotierten REHAU- Preis "Technik" erhalten.
Ruf an PD apl.Prof. Dr. Josef Zweck
Herr Zweck hat einen Ruf auf eine C3-Professur für Elektronenmikroskopie an der Universität Regensburg erhalten. (September 2002)
Neu in der Fakultät: Frau Dr. Bernhard-Höfer
Am 16. September nahm Frau Dr. Bernhard-Höfer ihre Tätigkeit als Nachfolgerin von Herrn Dr. Okon auf.
Humboldt-Stipendiat bei Prof. Brack
Herr Dr. Ayumu Sugita, Universität Kyoto, hat von der Alexander von Humboldt-Stiftung ein Forschungsstipendium erhalten hat, um in der Arbeitsgruppe von Prof. Brack über die Entwicklung von spin-abhängigen Spurformeln mitzuforschen. Das Stipendium wurde zunächst für ein Jahr ab 1. April 2003 verliehen.
DFG-Mittel für Prof. Dr. C. Back im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse" (August 2002)
Prof. Dr. C. Back hat von der DFG im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse" Personal- und Sachmittel erhalten für sein Projekt "Magnetisierungsdynamik und magnetische Mikroskopie auf der Picosekundenzeitskala".
Die Fakultät verabschiedet Prof. Creuzburg
Prof. Martin Creuzburg geht nach vielen erfolgreichen Jahren an unserer Fakultät zum Ende des SS02 in den wohlverdienten Ruhestand.
Nachwuchsgruppe zum Thema "Transport in bio-molecular systems"
Die Volkswagen-Stiftung hat die Einrichtung einer Nachwuchsgruppe zum Thema "Transport in bio-molecular systems" am Institut für Theoretische Physik bewilligt. Leiter der für 5 Jahre geförderten Nachwuchsgruppe wird Herr Dr. Gianaurelio Cuniberti sein.
Habilitation von Dr.Stephanie Reimann-Wacker und Dr.Eckart Stein
Auch Frau Dr.Stephanie Reimann-Wacker (Thema: Shell structure in artificial atoms) und Herr Dr.Eckart Stein (Thema: Theory and Phenomenology of Power Corrections in Quantum Chromodynamics) haben ihr Habilitationsverfahren an der Regensburger Physik-Fakultät erfolgreich abgeschlossen.
Habilitation von Dr. Pasquale Pavone
Dr. Pasquale Pavone hat sich in unserer Fakultät mit dem Thema   A Modern Approach to Lattice Dynamics erfolgreich habilitiert.
Förderung fü Prof.Lengfellner durch die Stiftung Industrieforschung (April 2002)
Die Stiftung Industrieforschung, Köln, hat für das Forschungsprojekt "Anisotrope Thermokraft in Multilagenstrukturen" von apl.Prof.Dr.H.Lengfellner eine Sachbeihilfe (Personal- und Sachmittel für 3 Jahre) bewilligt.
DFG-Mittel für Projekt Coulomb-Blockade und spinabhängiges Tunneln in einem magnetischen Einzel-Elektron- Transistor
Prof.Dr.Ch. Back und Dr.J. Vancea haben von der DFG Sach- und Personalmittel für ihr Projekt "Coulomb-Blockade und spinabhängiges Tunneln in einem magnetischen Einzel-Elektron- Transistor" erhalten.
DFG-Mittel für Projekt Spingalvanischer Effekt von Prof. Prettl
Die DFG hat Herrn Prof. Prettl im Normalverfahren ein neues Projekt mit dem Thema "Spingalvanischer Effekt" (AZ: Pr 210/24-1/2) bewilligt. Die Bewilligung umfasst eine BAT IIa Stelle für drei Jahre, Sachmittel, Mittel für Publikationen und Mittel zur Deckung von Reise- und Aufenthaltskosten im Rahmen einer Kooperation mit dem A.F. Ioffe Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften, Sankt Petersburg.
Partnerschaftsprojekt von Prof. Richter: Semiclassical Aspects of Nonlinear Transport
Die Volkswagen-Stiftung hat Herrn Prof. Dr. Klaus Richter für das Partnerschaftsvorhaben Semiclassical Aspects of Nonlinear Transport - in Zusammenarbeit mit der Universität Kaiserslautern, dem Max-Planck-Institut für Strömungsforschung in Göttingen und der Universität in Bogotá (Kolumbien) - Mittel bewilligt.
Mittel für Quanten-Hall-Systeme
Die Professoren W. Wegscheider und D. Weiss haben von der DFG Sachbeihilfen im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Quanten-Hall-Systeme" erhalten. Die Mittel sind für Personal- und Sachkosten bestimmt.
Humboldt-Stipendium für Dr. Georgios Fagas
Herr Dr. Georgios Fagas ist mit einem Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung im Zeitraum 1.11.2001 - 31.10.2002 zu Gast bei Prof. Richter. Thema: Theory of Electronic and Vibrational Spectra of Polyacene Molecular Crystals
Humboldt-Stipendium für Dr. Agapi Kambili
Frau Dr. Agapi Kambili ist mit einem Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung im Zeitraum 1.9.2002 - 30.8.2003 zu Gast bei Prof. Richter. Thema: Theory of Transport of Polymer Films and Molecular Wires

2001

Feodor-Lynen-Stipendium für Rainer Fries
Dr. Rainer Fries wird ab 1.1.2002 mit einem Feodor-Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung zu Prof. Berndt Müller an die Duke University, North Carolina, USA gehen.
Neuer Förderpreis für junge Wissenschaftler
Förderpreis "Dozentur Professor Bernhard Heß": Am 11. 12. 2001 wurde die neugegründete "Universitätsstiftung Bernhard Heß" den Medien präsentiert. Im Rahmen dieser Stiftung kann die NWFII-Physik jährlich den mit EUR2000 dotierten Förperpreis für junge Wissenschaftler vergeben.
Prof. Hoffmann emeritiert
Nach überaus erfolgreichem, langjährigen Wirken für die Fakultät wurde Prof. Horst Hoffmann Ende März 2001 emeritiert. Nach Gründung der Fakultät wurde er als einer der ersten Physik-Professoren nach Regensburg berufen und prägte die Fakultät wie kaum ein anderer. Dafür bedanken wir alle uns ganz herzlich.
DFG-Mittel für Prof. Brack (12.10.01)
Die DFG hat Herrn Prof. Brack eine Sachbeihilfe (Reisemittel nach Kanada und Indien) für das Projekt "Eigenschaften von eingeschlossenen dünnen Bosonen- und Fermionengasen unter Verwendung von semiklassischen Methoden und fraktionaler Statistik" bewilligt. Damit wird er im Rahmen eines Forschungsfreisemesters die Kollegen Prof. R. Bhaduri (McMaster University, Hamilton, Canada) und Prof. M.V.N. Murthy (Institute of Mathematical Sciences, Madras, Indien) besuchen, um mit ihnen über den o.a. Themenkomplex zu arbeiten.
OBAG-Preis für Dr. Thomas Maier (Nov. 2001)
Dr. Thomas Maier (AG Keller) hat für seine Dissertation den OBAG- Preis erhalten.
Dr. Michael Seidl und Dr. Jürgen Fritsch haben sich an der Fakultät für Physik habilitiert. (Nov. 2001)
Prof. Dr. Christian Back neuer Lehrstuhlinhaber
Prof. Dr. Christian Back hat den Ruf auf einen Lehrstuhl für Physik an der Universität Regensburg angenommen (Nachfolge Prof. Hoffmann).
Schnupperstudium für Schülerinnen 3.-7.9.2001
DFG-Beihilfe für Prof. Rößler
Die DFG bewilligte Herrn Prof. Dr. Ulrich Rößler eine Sachbeihilfe zum Thema Verbesserte Spin-abhängige XC-Funktionale für Quantenpunkte unter Verwendung der exakten Diagonalisierung Die bewilligten Mittel sind zur Bezahlung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters nach BAT IIa für 15 Monate bestimmt.
DFG-Beihilfe für Prof. Richter
Die DFG bewilligte Herrn Prof. Dr. Klaus Richter eine Sachbeihilfe zum Thema Semiklassik jenseits der Diagonalnäherung --- Spektrale Statistik und mesoskopische Quantenphänomene Die bewilligten Mittel sind zur Bezahlung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters nach BAT IIa/2 für 2 Jahre bestimmt.
Neues Buch: Physics of Amorphous Metals (Autoren: N. P. Kovalenko, Y. P. Krasny, U. Krey)
Als sichtbares Produkt der zwischen unserer Universität und der Staatsuniversität Odessa bestehenden Partnerschaft erschien vor kurzem dieses Buch, zustandegekommen mit ganz geringer Drittmitteleinwerbung (Universitätspartnerschaft, DAAD, DFG) und mit jahrelangem, großem Engagement der Autoren.
Erfolgreicher Marathonläufer in der Fakultät
Herr Prof. Wegscheider lief mit beim Stadtmarathon Regensburg am 27.5.01 und erreichte im vorderen Drittel des Feldes das Ziel.
Humboldt-Preisträger Prof. Radyushkin zu Gast in der Physik-Fakultät
Professor Anatoly Radyushkin (Old Dominion University und Thomas Jefferson Accelerator Facility, USA) wurde im April 2001 mit dem Alexander von Humboldt Preis ausgezeichnet. Er wird ab Juli 2001 an der Fakultät Physik der Universität Regensburg an einem Forschungsprojekt in der Theorie der starken Wechselwirkung (Quantenchromodynamik) arbeiten.
New Source of Spin Control
Mit einer Besprechung zu ihrer Arbeit "Conversion of Spin into Directed Electric Current in Quantum Wells" (Physical Review Lettters 86, 4358 (7. Mai 2001) werden die Autoren S.D. Ganichev, E.L. Ivchenko, S.N. Danilov, J. Eroms, W.Wegscheider, D. Weiss und W. Prettl in Phys Rev Focus der Allgemeinheit vorgestellt (http://focus.aps.org/open/st21.html). Die Konversion von Photon-Spin in einen spinpolarisierten Elektronenstrom stellt einen wichtigen Schritt hin zu einer "Spintronik" dar, in der das Elektron nicht nur wegen seiner Ladung sondern auch wegen seines Spins verwendet werden soll.
Alexander-von-Humboldt - Mutis - Preis für Prof. Dr. U. Rössler (4/2001)
Herr Prof. Dr. U. Rössler hat den Alexander-von-Humboldt - Mutis - Preis erhalten, der für deutsche Wissenschaftler verliehen wird, um in Spanien arbeiten zu können. Mit dem Preis ist ein sechsmonatiger Aufenthalt in Spanien verbunden.

2000

OBAG-Preise 2000
Dr. Oliver Steffens (AG Rößler) und Dr. Lutz Niggl (AG Maier) haben die OBAG-Preise 2000 für herausragende Disserationen erhalten.
Herr PD Dr. Richter hat den Ruf auf die Nachfolge von Prof.Schröder angenommen (Nov. 2000)
Emmy-Noether-Stipendium für Dr. Stephan Kümmel (11/2000)
Herr Dr. Stephan Kümmel (Arbeitsgruppe Brack) hat von der DFG ein Emmy-Noether-Stipendium erhalten. Er wird damit zunächst für zwei Jahre zu Prof. J. Perdew an die Tulane University (New Orleans, USA) gehen. Danach kann er nach erneuter Begutachtung während weiterer drei Jahre gefördert werden, um in Deutschland eine Arbeitsgruppe aufzubauen und zu leiten. Sein Arbeitsgebiet ist die Dichtefunktionaltheorie für endliche elektronische Systeme (Moleküle und Cluster), insbesondere deren kollektive Anregungen, unter Verwendung von präzisen Austausch- und Korrelationsfunktionalen.
Prof. Brack liest über Atomic Clusters and Nanoparticles auf der Sommerschule in Les Houches (Juli 00)
An der internationalen Sommerschule in Les Houches über "Atomic Clusters and Nanoparticles", Session LXIII, hielt Prof. Brack eine zehnstündige Vorlesung über "Semiclassical Approaches to Mesoscopic Systems".
DFG bewilligt Großgerät für die Physik (Mai 00)
Die DFG hat den Antrag der Professoren Weiss, Wegscheider und Schoepe auf ein Kryostat-Hochfeldmagnet-System genehmigt. Mit dieser Apparatur sollen optische und Transportuntersuchungen an nanostrukturierten Elektronensystemen in Magnetfeldern bis zu 19 Tesla und bei Temperaturen bis zu 30 Millikelvin durchgeführt werden.
Neues Graduiertenkolleg (Mai 00)
Am 1.10.2000 beginnt das neue Graduiertenkolleg Nichtlinearität und Nichtgleichgewicht in kondensierter Materie, an dem 9 Professoren aus der Fakultät für Physik, 2 Professoren aus der Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin, sowie 1 Professor aus der Medizinischen Fakultät beteiligt sind.
Drittmittel für Prof. Renk (Mai 00)
Für das Projekt "Halbleiterübergitter für die Hochfrequenztechnik" hat Prof. Renk umfangreiche Sachmittel aus dem Programm "Neue Werkstoffe" des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst erhalten.
Government of Canada Award für Andreas Wensauer (AG Rößler/Suhrke) (Mai 2000)
Andreas Wensauer erhielt auf Vorschlag des Canadian Scholarship Selection Committee ein Doktorandenstipendium (Government of Canada Award). Dieses Stipendium ermöglicht ihm einen einjährigen Forschungsaufenthalt am Institute for Microstructure Studies des National Research Council in Ottawa bei Prof. P. Hawrylak.
Professur besetzt
Am 1. Mai 2000 nimmt Professor Dr. Strunk seine Arbeit in Regensburg auf.
DFG-Mittel für Prof. Dr. D. Weiss (April 2000)
Im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Quanten-Hall-Systeme" hat Prof. Weiss eine Sachbeihilfe zum Thema "Anisotropien im Magnetotransport dichtemodulierter zweidimensionaler Elektronengase" erhalten. Die Mittel sind bestimmt für die Bezahlung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters sowie für Verbrauch und Reisen.
Gerhard-Hess-Preis für PD Dr. J. Smet (Februar 2000)
Privatdozent Dr. Jürgen Smet, der an der Fakultät für Physik der Universität Regensburg habilitiert ist und am MPI für Festkörperforschung in Stuttgart arbeitet, hat zusammen mit 9 anderen jungen Wissenschaftlern den mit jeweils einer Million Mark dotierten Gerhard-Hess-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft erhalten.
DFG-Mittel für PD Dr.Zweck
PD Dr. Josef Zeck hat von der Deutschen Forschungsgemeinschaft eine Sachbeihilfe (Bezahlung einer BAT IIa/2-Stelle, Verbrauchsmaterial und Reisekosten) bewilligt bekommen (Geschäftszeichen ZW 44/7-2).
Multi Scan CCD Kamera für PD Dr. Josef Zweck (Februar 2000)
Die DFG stellt Herrn PD Dr. Josef Zweck eine Multi Scan CCD Kamera im Wert von 180.000 DM als persönliche Leihgabe zur Verfügung. Die Kamera ist als Zusatz zum neu beschafften Elektronenmikroskop Tecnai F30 Regensburg Lorentz Special und zur Durchführung des Projekts Untersuchungen zur Struktur innerer Grenzflächen und der Lagengüte an Viellagenschichtsystemen bestimmt.
DFG-Mittel für Gastwissenschaftler bei Prof.Maier (Jan. 2000)
Die DFG hat Mittel für einen Gastaufenthalt von 3 Monaten von Dr. Sergey Orlov, Institute of General Physics, Russian Academy of Sciences, Moskau, bewilligt. Dr. Orlov wird bei Prof. Dr. M. Maier, Institut für Experimentelle und Angewandte Physik, die Dämpfung von Phonon-Polaritonen untersuchen.

1999

DFG-Sachbeihilfe für PD Dr. Anthony Owen (Nov. 99)
Die DFG hat Dr.A.Owen eine Sachbeihilfe in Höhe einer BAT IIa/halbe Stelle für ein Jahr gewährt. Thema:'Untersuchung der Struktur und mechanischen Eigenschaften von PHB-PLLA-Mischungen im Hinblick auf das Phänomen der ineinandergreifenden Sphärolithe'.
Humboldt-Stipendium für Dr. Vit Novak
Dr. Vit Novak vom Physikalischen Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik in Prag hat ein Humboldt-Stipendium erhalten und arbeitet seit Oktober bei Prof. Prettl. (Nov. 99)
Frenkel-Preis für Dr. Sergey Ganichev
Dr. Sergey Ganichev (Arbeitsgruppe Prof. Prettl) hat den diesjährigen "Frenkel-Preis" des A.F.Ioffe-Instituts für Physikalische Technik der Russischen Akademie der Wissenschaften (St. Petersburg) erhalten. Der Preis wird für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Physik der kondensierten Materie und der Optik verliehen. (Nov. 99)
Forschergruppe Ferromagnet-Halbleiter-Nanostrukturen genehmigt
Die Deutsche Forschungsgemeinschft hat die Einrichtung einer Forschergruppe Ferromagnet-Halbleiter-Nanostrukturen: Transport, magnetische und elektronische Eigenschaften" an der Universität Regensburg bewilligt. Beteiligt sind 12 Hochschul- lehrer, nämlich die Professoren Bayreuther, Brack, Ebert (Uni München), Hoffmann, Prettl, Rößler, Schoepe, Schütz (Uni Würzburg), Wegscheider, Weiss und die Privatdozenten Suhrke und Zweck. Sprecher der Forschergruppe ist Prof. Weiss. Die DFG hat für die Forschergruppe Personal- und Sachmittel bewilligt. Die Universität hat weitere Sachmittel zur Ergänzung der Grundausstattung zugesagt. (November 1999)
Habilitationsstipendium für Dr. Michael Seidl
Herr Dr. Michael Seidl (Diplom und Promotion bei Prof. M. Brack) hat nach dreijährigem Aufenthalt bei Prof. J. Perdew an der Tulane University in New Orleans ein Habilitationsstipendium von der DFG erhalten und seit August seine Tätigkeit hier am Institut fuer Theoretische Physik aufgenommen.
Förderungen für Sergey Fedotkin, Dr. A. Magner, Stephan Kümmel
Die Universitätsstiftung Hans Vielberth unterstützt die Besuche von Dr. Sergey Fedotkin (4 Wochen) und Dr. A. Magner (1 Woche) vom Institute for Nuclear Research der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften in Kiew. Außerdem unterstützte der Verein der Freunde der Universität die Teilnahme von Dipl.-Phys. Stephan Kümmel (Doktorand bei Prof. M. Brack) an einem Treffen der deutschen Clusterphysiker in Saßnitz (Rügen).
Prof.Schäfer im Spektrum der Wissenschaft
Im "Spektrum der Wissenschaft", Heft 9/99, S. 28, hat Herr Prof. Schäfer einen Aufsatz geschrieben (mit Prof. K. Rith) mit dem Titel "Der geheimnisvolle Spin des Nukleons", dessen Lektüre sehr empfohlen wird!
Runde Geburtstage bei Prof.Keller und Prof.Rößler
Die Fakultät gratuliert ganz herzlich zum 60.Geburtstag von Herrn Prof. Rößler (9.6.) und Herrn Prof. Keller (12.6.)
Frau Elke Hippe wird Nachfolgerin von Frau Gerda Himmelstoß
Frau Himmelstoß geniest inzwischen ihren wohlverdienten Ruhestand; Nachfolgerin im Sekretariat von Prof.Weiss wurde Frau Elke Hippe.
Prof.Wegscheider ist Nachfolger von Prof.Gebhardt
Herr Prof. Dr. Werner Wegscheider hat am 6.5.99 einen Ruf auf die Lehrstuhl-Nachfolge von Prof. Dr. Wolfgang Gebhardt angenommen. Am 21.6.99 wurde er offiziell ernannt.
Prof. Braun ist Nachfolger von Prof.Werner
Herr Prof. Dr. Vladimir Braun hat am 1.3.99 die Nachfolge auf den Lehrstuhl von Prof.Werner übernommen.
Stellvertretung ehem. Lst. Gebhardt
Am 1.3.99 übernimmt Herr Dr. Werner Wegscheider die Vertretung des ehemaligen Lehrstuhls Gebhardt.

1998

Studiendekan Prof.Schäfer
Prof.Schäfer wurde am 2.12.1998 zum Studiendekan der Physik gewählt.
Habilitationspreis für Frau Dr. Stephanie Reimann (Oktober 98)
Frau Dr. Stephanie Reimann (Diplom und Promotion bei M. Brack), z. Zt. an der Universität Jyväskylä, Finnland, hat einen Bayerischen Habilitationspreis erhalten. Sie wird damit ihre Zusammenarbeit mit unserer Fakultät (speziell Rößler, Brack, Weiss) finanzieren können und innerhalb der nächsten 2-3 Jahre die Habilitation anstreben. Sie arbeitet derzeit über Spin-Dichtefunktional-Rechnungen für zweidimensionale Nanostrukturen.
Prof.Werner emeritiert
Auch Prof.Werner wurde Ende Sept.98 nach vielen äußerst erfolgreichen Jahren an der Uni Regensburg emeritiert. Einen Ruf auf seine Nachfolge hat Herr Dr.Vladimir Braun, Nordita erhalten.
Prof.Gebhardt emeritiert
Nach langjähriger, überaus erfolgreicher Tätigkeit an der Uni Regensburg wurde Herr Prof.Gebhardt Ende Sep.98 emeritiert. Einen Ruf auf die Nachfolge hat Herr Dr. Werner Wegscheider erhalten. Herr Prof.Creuzburg führt bis auf weiteres kommissarisch die Dienstgeschäfte des Lehrstuhls.
5th International Workshop on Thermal Field Theories and Their Applications TFT98
Vom 10.-14. August 1998 findet dieser Workshop in Regensburg statt.
Workshop: 'Deep Inelastic Nonforward and Forward Lepton- Nucleon Scattering'
Vom 29.6. bis 10.7. fand in Regensburg dieser internationale Workshop statt, der von der Vielberth-Stiftung, dem DESY (Hamburg) und dem Graduiertenkolleg Erlangen-Regensburg unterstützt wurde.
DFG-Sachbeihilfe für Prof. Schaefer (Juli 98)
Die DFG hat Prof. Dr. A. Schaefer eine Sachbeihilfe in Höhe einer BAT IIa Stelle für ein Jahr gewährt. Thema:' QCD-Korrekturen zur Produktion schwerer Quarks in Proton-Proton-Kollisionen mit Polarisation'
DFG-Sachbeihilfe für Prof. Brack
Die DFG hat Prof. Dr. M. Brack eine Sachbeihilfe zur Finanzierung einer sechswöchigen Forschungsreise an das Aspen Center for Physics (Colorado, USA) und an die McMaster University (Hamilton, Kanada) bewilligt.
Christiane und Ulrich Heinz freuen sich über die Geburt ihres Sohnes Michael.
Frau Gallus feiert am 24.6.98 ihren 60.Geburtstag.
DFG-Projekt Innere Grenzflächen (Juni 98)
Die DFG hat Herrn PD Joe Zweck unter dem Kennwort Innere Grenzflächen eine Doktorandenstelle plus Sachmittel (darunter eine neue Slow-Scan-CCD-Kamera) für ein Projekt bewilligt, bei dem mittels hochenergetischer Elektronenstreuung Aufschluß über die Struktur an inneren Grenzflächen von Viellagenschichten gewonnen wird.
DFG bewilligt neues 300 kV Transmissionselektronenmikroskop für Regensburg
(PD Joe Zweck, Juni 98)
Humboldt-Preisträger bei Prof. Schäfer (Mai 98)
Berndt Müller, James B. Duke Professor of Physics, Duke University, NC, USA, hat eine Forschungspreis der A.v. Humboldt-Stiftung erhalten. Er wird mit Prof. Andreas Schäfer, Lehrstuhl für Theoretische Physik zusammenarbeiten.
DFG-Forschergruppe Bayreuth/Regensburg (Mai 98)
Die DFG hat die Einrichtung einer Forschergruppe an den Universitäten Bayreuth und Regensburg zum Thema "Transportphänomene in Supraleitern und Suprafluiden" bewilligt. Beteiligt sind vier Physik-Professoren in Bayreuth (Prof. Brand, Prof. Braun, Prof. Eska, Prof. Rainer) sowie Prof. Schoepe in Regensburg. Bewilligt wurden Mittel für Sach- und Personalausgaben sowie für gemeinsame Gäste und Kolloquien. Die beiden Universitäten unterstützen die Gruppe mit Mitteln für Verbrauch (insbesondere flüssiges Helium) und für Ergänzung der Grundausstattung.
Wieder neue Drittmittel in der NWF II (Februar 1998)
Die DFG hat Mittel für einen Gastaufenthalt von 3 Monaten von Dr. Suren Sogomonian, Institut für Physikalische Forschung der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Armenien in Aschtarak, bewilligt. Dr. Sogomonian wird bei Professor M. Maier Untersuchungen von stimulierten Streuprozessen mit Bessel-Lichtbündeln durchführen.
DFG-Projekt PD. Dr. H. Lengfellner (Januar 98)
Die DFG hat eine Sachbeihilfe (Personal- und Sachmittel) für das Forschungsprojekt "Gas-Sensorik mit verkippten Hochtemperatursupraleiterschichten" von PD Dr. H. Lengfellner bewilligt.

1997

DFG-Projekt für Prof. Dr. U. Rößler (Nov. 1997)
Die DFG hat für das Forschungsprojekt Grundzustandseigenschaften von Halbleiter-Quantenstrukturen mit Spin- und Magnetfeld-abhängiger Dichte- Funktional-Theorie Personal- und Sachmittel für einen Zeitraum von 18 Monaten bewilligt.
Humboldt-Stipendiat an der Fakultät für Physik
Seit 1.Oktober 1997 arbeitet Herr Dr. Andrei Sergeev für ein Jahr als Stipendiat der Humboldt-Stiftung an der Naturwissenschaftlichen Fakultät II - Physik. Dr. Sergeev kommt vom Moskauer Physikalisch-Technischen Institut und unterrrichtet jetzt an der Staatlichen Pädogogischen Universität Moskau. In Regensburg untersucht er in der Arbeitsgruppe von Prof. Keller die Theorie von Nichtgleichgewichts-Prozessen in Hochtemperatur-Supraleitern und Transportphänomene in dünnen Filmen. Dies sind Gebiete, die in Regensburg auch experimentell untersucht werden.
DFG-Projekt Prof. Dr. Joachim Keller (Januar 98)
Prof. Dr. Joachim Keller hat für ein Projekt mit dem Thema "Kopplung zwischen Phononen und intrinsischen Josephson-Oszillationen in Schichtsupraleitern" eine Sachbeihilfe der DFG (Doktoranden-Stelle für 18 Monate und Reisemittel) erhalten.
DFG-Projekt Prof. Dr. W. Schoepe (Januar 98)
Die DFG hat eine Sachbeihilfe (Personal- und Sachmittel) für das Forschungsprojekt " Oszillationen einer Mikrokugel in superfluidem Helium-4 bei sehr tiefen Temperaturen: ballistische Streuung an Helium-3-Verunreinigungen" von apl. Prof. Dr. W. Schoepe bewilligt.
Herr Genger ist im Ruhestand.
Herr Anton Genger ist am 01.12.97 aus dem Dienst an der NWF II - Physik ausgeschieden und genießt seinen wohlverdienten Ruhestand. Herr Genger war einer der ersten technischen Angestellten nach Gründung des Fachbereichs Physik. Seit dem Jahr 1970 war er in der Vorlesungsvorbereitung Physik tätig. Er ist daher vielen Studentengenerationen aus ihren Physik-Vorlesungen gut bekannt. Seine Liebe zu den Demonstrationsexperimenten begeisterte die Studenten, und sein techniknahes Hobby des Flugmodellbaus brachte ihm ihre zusätzliche Anerkennung. Über all die Jahre hinweg war Herr Genger aus dem Labor im H36 nicht wegzudenken.
Die Fakultät wünscht Herrn Genger alles erdenklich Gute!
Metal Clusters and Magic Numbers von Prof.Brack in Scientific American
Prof.Dr. M. Brack hat einen Artikel im "Scientific American" geschrieben mit dem Titel "Metal Clusters and Magic Numbers" (December 1997, S.50). Im Februar wird eine ausführlichere Version davon im "Spektrum" erscheinen.
Drittmittelprojekt Prof.Heinz (November 97)
Prof.Dr U. Heinz, Institut für Theoretische Physik, erhielt von der Gesellschaft fuer Schwerionenforschung in Darmstadt eine Sachbeihilfe für eine Doktorandenstelle sowie Reisemittel. Damit werden seine Arbeiten zum Thema "Rekonstruktion des Endzustandes in relativistischen Schwerrionenstößen" unterstützt.
Humboldt-Stipendiat bei Prof.Heinz (November 97)
Herr Prof. Dr. Enke Wang von der Hua-Zhong Normal University Wuhan (VR China) hat ein Forschungsstipendium der Alexander-von-Humboldt- Stiftung erhalten. Er arbeitet seit 1.10.97 in der Arbeitsgruppe von Prof.Dr. U. Heinz am Institut für Theoretische Physik.
Ehrungen und Auszeichnungen (November 97)
  • Prof.Dr. U. Heinz, Institut für Theoretische Physik, wurde für 3 Jahre zum Divisional Associate Editor der Zeitschrift Physical Review Letters bestellt.
  • Dr. Stefan Leupold, Institut für Theoretische Physik (Prof.Dr. U. Heinz) erhielt für seine Dissertation "Die radiale Eichung in der Transporttheorie von Quarks und Gluonen" den OBAG-Preis 1997.
Umweltpreis für Regensburger Physiker (30.Oktober 97)
Den diesjährigen Umweltpreis der Bayerischen Landesstiftung erhielten Dr.Volkmar Gerhardt und Dipl.-Phys. Jürgen Putzger vom Lehrstuhl Prof. Dr. Gebhardt für die Entwicklung von Meßgeräten zur Überwachung der Gewässergüte. Die Preisverleihung durch den bayerischen Ministerpräsidenten fand am 30. Oktober 1997 im Rahmen eines Festaktes im Münchner Prinzregententheater statt.
 
Letzte Änderung: 02.04.2015 von Webmaster