Dissertation Oliver Reitebuch

 

SODAR-Signalverarbeitung von Einzelpulsen zur Bestimmung hochaufgelöster Windprofile

 

Betreuer: Prof. Dr. W. Prettl

Abgabedatum: 22.12.1998

Kolloquiumsdatum: 26.02.1999

erschienen: Schriftenreihe Fraunhofer Institut für Atmosphärische Umweltforschung, Garmisch-Partenkirchen, Bd. 62-1999, ISBN 3-8265-6208-9

Während die Messung zeitlicher Mittel der Windkomponenten mit dem Doppler-SODAR heute mit großer Genauigkeit möglich ist, besteht ein aktueller Forschungsbedarf in der Erfassung der turbulenten Windkomponenten. Die vorliegende Dissertation leistet einen Beitrag zu der Zielstellung, zeitlich hochaufgelöste Windprofile aus Doppler-SODAR Messungen zu bestimmen.. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt in der Entwicklung, Optimierung und Validierung eines Auswerteverfahren

Desweiteren werden die Ergebnisse eines umfangreichen Vergleichsexperimentes mit Mastinstrumenten vorgestellt. Der Einsatz des Doppler-SODAR wird am Beispiel einer Untersuchung in der nächtlichen, stabilen Grenzschicht demonstriert. Dabei konnte erstmals der Zusammenhang zwischen dem Auftreten nächtlicher Ozonmaxima und starker vertikaler Duchmischung während eines Low-Level-Jets gezeigt werden.