Deko-Banner

Prof. em. Dr. Horst Hoffmann

Institut für Experimentelle
und Angewandte Physik
Universität Regensburg

Vita

1932 geboren in Breslau
1952 Abitur in Bremen
1952 - 1953 Studium der Physik und Mathematik Eberhard-Karl-Universität Tübingen
1953 - 1959 Studium der Physik und Mathematik Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) München
1959 Diplom in Physik (Apparatur zur Ermittlung der magnetischen Eigenschaften feromagnetischer Schichten, LMU München)
1961 Promotion (Sättigungsmagnetisierung und Anisotropiefeldstärke dünner Eisenaufdampfschichten, LMU München)
1965 Habilitation (Mikromagnetische Theorie der quasistationären Eigenschaften dünner Schichten, LMU München)
1970 Ordentlicher Professor für Physik, speziell Festkörkerphysik, Universität Regensburg)
2001 Emeritierung

Ämter

1970 - 1971 Sprecher des Fachbereichs Physik der Universität Regensburg
1975 - 1977 Dekan der Fakultät für Physik der Universität Regensburg
1982 - 1988 Vorsitzender des Fachausschusses "Dünne Schichten" der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
1984 - 1992 Chairman des internationalen Forschungsprojekts "Community Action on Magnetic Storage Technology (CAMST), gefördert von der EU-Kommission, Brüssel
1985 - 1991 Chairman des "International Colloquium on Magnetic Films and Surfaces"
1989 - 1995 Präsident der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Vakuum (DAGV) / Deutsche Vakuumgesellschaft (DVG)
1989 - 1995 Mitglied des Preisgerichts für die Verleihung des Gaede-Preises
1990 Local Chairman der Frühjahrstagungen des Arbeitskreises Festkörper- Physik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Regensburg
1993 - 1995 Dekan der Fakultät für Physik
1993 Local Chairman der Frühjahrstagung des Arbeitskreises Festkörper- Physik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Regensburg
1993 Local Chairmanof the European Physical Society (EPS) Meeting, Condensed Matter Division in Regensburg
1995 - 1999 Gewähltes Mitglied des Beirats der DVG
1995 - 1999 National Councillor in der IUVSTA

Gastprofessuren, Forschungsaufenthalte

1965 Imperial College, London, UK
1966 Massachusetts Institute of Technology (MIT) Cambridge, USA
1967 - 1968 California Institute of Technology (Caltech) Pasadena, USA
1972 Tohoku University, Sendai, Japan
1972 Nagoya University, Nagoya, Japan
1978 - 1979 California Institute of Technology (Caltech) Pasadena, USA

Einladungen

  • Polnische Akademie der Wissenschaften
  • Academy of Science, USSR
  • Chinese Academy of Science
  • u.a.

Ehrungen

1978 Sherman Fairchild Distinguished Scholar, California Institute of Technology, Pasadena, USA
2000 Honorary Member of the Magnetics Society of Japan
2001 Ehrenmitglied der Deutschen Vakuum-Gesellschaft
 
Letzte Änderung: 23.07.2014 von Webmaster