02.04.2012 Ferienaktion "Physik fetzt" in Kooperation mit der Stadt Regensburg (funtime)

Zum zweiten mal fand die Ferienaktion des RSL in Kooperation mit dem Amt für kommunale Jugendarbeit statt. 20 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren arbeiteten mit viel Spaß an den unterschiedlichsten Projekten.

Die Projektanleitungen und Materialien finden Sie unter dem Menupunkt Materialien.

Bau einer E-Gitarre


Das Grundgerüst des Tonabnehmers: 6 Magnete werden im Saitenabstand zwischen zwei Trägerplatten geklebt.

An der Wickelmaschine wird der Spulendraht auf den Tonabnehmer gewickelt.

Der fertige Tonabnehmer

Einbau der Wirbel in das Griffbrett

Aufziehen der Saiten

Das erste Konzert

Energieumwandlung mit Erneuerbaren Energien

Das Thema Erneuerbare Energien ist wichtiger denn je. Sehr spannend sind dabei die Möglichkeiten, die verschiedenen Energieformen ineinander umzuwandeln. Wir haben verschiedene Methoden ausprobiert und haben den Wirkungsgrad bestimmt.

Ein einfaches Pumlspeicherkraftwerk: über ein Stockwerk wird Wasser nach oben gepumpt...

Der Strom für die Pumpe kommt aus einem Photovoltaikmodul

Die (Höhen-) Energie ist im Eimer ein Stockwerk höher gespeichert

Das herabrauschende Wasser treibt eine Turbine an, die an einen Generator gekoppelt ist. Das Wasser wird danach in einem Eimer aufgefangen.

Das Modul wird verdrahtet...

... und die Kenndaten gemessen (Leerlaufspannung, Kurzschlußstrom, Leistung unter Belastung)

Kleine Solarmodule zeigen, ...

... wie Lichtenergie direkt in Strom und damit in Bewegungsenergie umgewandelt werden kann.

Herzschlag-gesteuertes Blinklicht

Ähnlich wie die Photoplethysmographie in der Medizin funktioniert unser Aufbau:
das Licht einer Infrarot-LED durchleuchtet die Fingerkuppe, ein Phototransistor empfängt das transmittierte Licht.

Auf dieser Platine sind Filter- und Verstärkerschaltung aufgebaut, die mit dem schwachen Herzschlag-Puls eine LED zum Leuchten bringt.


Zunächst wird die Hand eingegipst...

... dann die Elektronik zusammengebaut und die Sensoren an der Gipshand angeschlossen

Raketen und mehr


Produktion in der Raketenwerkstatt

Die beiden ersten Piloten

Die Gardena-Abschussrampe

Luft wird mit hohem Druck durch das Wasser gepresst

Der Fallschirm wird gefaltet und eingehängt

3 - 2 - 1 - 0: START

Handy - Ghettoblaster

Die Musiksammlung am Handy abzuspielen ist nicht immer ein Genuß - der eingebaute Lautsprecher ist zu klein, der Sound schlecht und vor allem: viel zu leise!

Wir bauen einen Ghettoblaster für das Handy - somit steht einer Party am Badeweiher nichts mehr im Wege...


Das Projekt besteht aus zwei Teilen:

Dem Gehäusebau...

Das Loch für den Lautsprecher zu bohren

... verlief erfolgreich :-)

Dann folgt der elektrische Teil: der Verstärker ...

wird zusammengelötet und in die Box gebaut.

... und noch viel mehr, z.B.:


Homopolarmotor

Rotierende Knöpfe entwickeln eine sehr hohe Energie

Tanzende Styroporkugeln auf einem Luftstrom

Besucherzaehler