21.-24.03.2016 - Wunderwelt Physik

Bereits zum sechsen mal fand die Ferienaktion "Wunderwelt Physik" in Kooperation mit der Stadt Regensburg (Amt für kommunale Jugendarbeit) statt. Zehn Mädchen und zehn Jungen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren arbeiteten an Projekten mit physikalischem Hintergrund.

Osterei-Anmal-Roboter

Wie bereits im letzten Jahr fand auch diesmal der Osterei-Anmal-Roboter großen Anklang.

Stirling-Motor

Robert Stirling entwickelte 1816 eine Wärmekraftmaschine, in der Luft abwechselnd erhitzt und gekühlt wird, um mechanische Arbeit zu verrichten - z.B. um ein Pleuel zu bewegen. Hierbei reichen sehr kleine Temperaturdifferenzen, in unserem Fall reicht ein Teelicht, um den Motor zu betreiben.

 

Teelicht-getriebene Schreibtischlampe

Grundbestandteil dieses Projektes ist ein Pelier-Element: leitet man elektrischen Strom durch zwei hintereinander liegende Kontakte zweier Halbleitern (z.B. BiTe und SiGe) mit unterschiedlichem Energieniveau der Leitungsbänder, so wird an der einen Kontaktstelle Wärmeenergie aufgenommen (diese Seite kühlt ab), damit das Elektron in das energetisch höhere Leitungsband des benachbarten Halbleiters gelangt.An der anderen Kontaktstelle fällt das Elektron in ein tieferes Energieniveau und gibt dabei Wärme ab (diese Seite wird warm).
Mit Peltierelementen werden z.B. Kühlboxen fürs Auto betrieben.

Der Peltiereffekt lässt sich auch umkehren: wird eine der Seiten erwärmt und/oder die andere Seite abgekühlt, so entsteht eine elektrische Spannung zwischen den Kontakten. In unserem Projekt wird mit einem Teelicht die eine Seite des Peliterelements erwärmt, während die andere über einen Kühlkörper auf Zimmertemperatur gehalten wird. Die entstehende Spannung wird über einen Step-up-Converter auf 5V gebracht, um damit die Schreibtischlampe (LED mit niedrigem Strombedarf) zu betreiben.

Handy-Booster

Über (Musik-) Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten - über (Musik-) Qualität schon. Auch gute Smartphones mit höherwertiger Klangqualität können nicht wirklich mit Klangfülle und satten Bässen aufwarten.

In diesem Projekt wurde eine aktive Lautsprecherbox für's Handy gebaut. Das Ergebnis konnte sich sehen - und vor allem: hören! - lassen.

Roboter-Bienen

Auch in diesem Jahr durften die Roboter-Bienen nicht fehlen! Einmal mehr wurden motorbetriebene Insekten gebaut, deren "intelligente" Fühler Hindernisse erkennen lassen. Die Biene dreht sich und weicht dem Hindernis aus.

Dosen-Kühlschrank

Die heißen Tage werden bald kommen: Sommer, Sonne, Badeweiher. Gut, wenn man dann eine kalte Dose Cola zur Erfrischung dabei hat. Damit das Getränk nicht warm wird und schal schmeckt, wird ein Peltier-betriebener Kühlschrank benutzt.

Impressionen

   
   

Besucherzaehler