Deko-Banner

Module und Wahlpflichtfächer des Diplomstudienganges

Auszug aus §28 der Diplomprüfungsordnung:

Die Diplomprüfung besteht aus der Diplomarbeit sowie mündlichen Prüfungen in den Prüfungsfächern:
  1. Experimentalphysik
  2. Theoretische Physik
  3. 1. Wahlpflichtfach
  4. 2. Wahlpflichtfach
Die möglichen Wahlpflichtfächer werden durch den Fachbereichsrat festgelegt. Der Kandidat benennt die von ihm gewählten Wahlpflichtfächer. Wahlpflichtfächer aus Gebieten der Physik bestehen aus zwei Modulen. Die Module sind frei kombinierbar. Mindestens ein Wahlpflichtfach muss aus der Physik gewählt werden. Ein Wahlpflichtfach kann ganz oder teilweise aus anderen Fakultäten gewählt werden.

Mögliche Module

nach Beschluß vom 22.10.2003, geändert am 21.5.2008; in Klammern Angabe, wann das Modul i.d.R. angeboten wird:
  • Oberflächenphysik (WS)
  • Laserphysik (SS)
  • Infrarot- / Terahertzphysik (WS)
  • Halbleiterphysik (SS)
  • Tieftemperaturphysik (WS)
  • Magnetismus (WS)
  • Computational Physics (SS, WS)
  • Quantenelektrodynamik (SS)
  • Quantenchromodynamik (WS)
  • Quantenfeldtheorie (SS)
  • Quantentheorie der kondensierten Materie: Grundlagen (SS)
  • Quantentheorie der kondensierten Materie: Mesoskopische Physik (WS)
  • Nichtlinearität in klassischer und Quantenphysik (WS)

Andere Wahlpflichtfächer

  • Mathematik
  • Biologie
  • Biophysik
  • Chemie
  • Theoretische Chemie
  • Physik in der Medizin
  • Naturwissenschaftliche Informatik
 
Letzte Änderung: 17.07.2008 von Webmaster