Deko-Banner

Inhalte der Standard-Vorlesungen

Im Physik-Studium (Bachelor/Master, Lehramt Gymnasien) und grossteils auch in Nanoscience sowie z.T. in Computational Science muss zunächst ein breites Fundament in Theoretischer und Experimentalphysik geschaffen werden. Die zu vermittelnden Inhalte sollten unabhängig davon sein, welcher Dozent gerade eine bestimmte Vorlesung liest. Das jeweils notwendige Wissen muss lückenlos vermittelt werden, Überschneidungen sind zu vermeiden. Zu diesem Zweck trafen sich vor einiger Zeit alle Physik-Dozenten zu einer Klausurtagung und arbeiteten die entsprechenden Gliederungen aus als Orientierung für Studierende und Dozenten. Sie sollen deutlich machen, wie die Kurse aufeinander aufbauen.

Die Veranstaltungen Experimentalphysik I - IV müssen von allen Studierenden der Physik (Bachelor und Lehramt vertieft) absolviert werden:
Welche Veranstaltungen der Theoretischen Physik im Rahmen des Bachelor/Masterstudienganges besucht werden müssen bzw. können, regeln die entsprechenden Ordnungen. Dies ist der gesamte Kanon:
Der Vorlesungszyklus Theoretische Physik für Lehramtstudenten vertieft umfasst die Mechanik, Elektrodynamik, Quantenmechanik sowie die Statistik und Thermodynamik. Die Inhalte sind modifiziert und dem Lehramtsstudiengang angepasst.
Folgende fortgeschrittene Experimentalphysik-Vorlesungen müssen von allen Bachelor-Physik-Studenten besucht werden:
 
Letzte Änderung: 26.10.2011 von Webmaster