Deko-Banner

Naturwissenschaftliche Informatik (Science Informatics)

Die Studierenden erlernen hier exemplarisch Methoden der angewandten Informatik, die in ihrem Fachgebiet von großer Bedeutung sind. Sie werden dadurch in die Lage versetzt, in ihrem späteren Berufsleben bei allen auftretenden Informatik-nahen Fragestellungen kompetent zu agieren. Die Angebote stammen aus den Bereichen Mathematik / Physik / Biologie und Chemie sowie aus dem Rechenzentrum. Es handelt es sich um folgende Themenbereiche:
  • Statistische Methoden
  • Numerische Verfahren; Optimierung
  • Nicht-numerische Algorithmen und Datenstrukturen
  • Monte-Carlo-Methoden zur Simulation physikalischer und chemischer Systeme
  • Molecular Modelling
  • Molekulardynamik-Simulationen
  • Bioinformatik
  • Genomische Datenanalyse
  • Maschinelles Lernen
  • Technische IT: Regelung, Messwerterfassung, Digitale Signalverarbeitung
  • Dynamische, datenbankgestützte Webtechniken
  • Computer- und Microcontroller-Technik
  • Computer Architectures
  • Programmieren von Parallelrechnern
  • Techniken der objektorientierten Programmierung
Grundlegende Programmierkenntnisse werden für alle Veranstaltungen vorausgesetzt! Im Zweifelsfall bitte bei der/dem jeweiligen Dozentin/-en nachfragen. Einführende Programmierkurse sind nicht Bestandteil der Naturwissenschaftlichen Informatik!
Die Naturwissenschaftliche Informatik bildet das Modul (→ Modulbeschreibung)
  • CHE-MSc-ExternM 03 für den Masterstudiengang Chemie
  • PHY-M-VE1 für den Masterstudiengang Physik

 
Letzte Änderung: 22.05.2018 von Webmaster